Über uns - Wer wir sind

Hinter dem SicherheitsCampus stehen zwei der führenden Köpfe der Veranstaltungssicherheit. Martin Bardy MA, BEd, BA, MBA von siflux - Crowd Safety Management und Georg Geczek, MBA vom Competence Center Event Safety Management des Wiener Roten Kreuz.

Logo siflux Crowd Safety Management
Logo Competence Center Event Safety Management Wiener Rotes Kreuz

siflux - Crowd Safety Management ist auf das Verfassen von Sicherheitskonzepte, Notfallpläne, Räumungskonzepte und Crowd Management Pläne für Veranstaltungen spezialisiert.

Diese Expertise wird durch mehrfache Auszeichnungen - darunter der Austrian Event Award 2020 und 2021 für das jeweils beste Sicherheitskonzept - bestätigt. 

Neben der Betreuung von namhaften Kunden im Veranstaltungsbereich lehrt der Geschäftsführer von siflux, Martin Bardy, an verschiedenen Universitäten, Fachhochschulen und privaten Bildungseinrichtungen zu den Themen Veranstaltungssicherheit und Crowd Management.

Das Competence Center Event Safety Management vom Wiener Roten Kreuz ist auf Ausbildungslehrgänge im Veranstaltungsbereich spezialisiert. Seit 2014 bestehend, absolvierten bereits eine Vielzahl an Personen die angebotenen Kurse erfolgreich und konnten das gewonnene Wissen in der Praxis anwenden.

Die Idee

Im Zuge der COVID-19-Pandemie arbeiteten sowohl Martin Bardy als auch Georg Geczek häufig als COVID-19 Beauftragte bei kleineren und mittleren Veranstaltungen (z.B. Mitarbeiterfeste, Kongresse, Weihnachtsfeiern, Aktionärsversammlungen, Vereinsfeste, etc.).

Hierbei fiel auf, dass bei diesen Veranstaltungen oftmals das jeweils geltende Veranstaltungsgesetz nicht eingehalten sowie notwendige Sicherheitsplanungen nicht durchgeführt wurden. Es stellte sich natürlich die Frage, warum dies so war. Den Absicht konnte den namhaften VeranstalterInnen mit Sicherheit nicht unterstellt werden.

Es stellte sich heraus, dass es den VeranstalterInnen oftmals gar nicht bewusst war, dass sie gegen geltendes Gesetz verstoßen. So war z.B die Unterscheidung von öffentlichen und privaten Veranstaltungen oftmals eine große Hürde und wurde falsch vorgenommen (Hinweis: Achtung vor allem bei Firmenveranstaltungen!). Oder manchmal wurde die Unterscheidung gar nicht vorgenommen - es wurde "einfach" gemacht, ohne die gesetzlichen Vorgaben zu kennen und einzuhalten.

Mit allen Konsequenzen die daraus resultieren können. Behördliche Untersagung der laufenden (!) Veranstaltung. Verwaltungsstrafen (in Wien z.B. bis zu € 12.000,- und eine Mindeststrafe von € 1.200,-). Und nicht zu vergessen, im Ereignisfall zusätzliche zivil- und strafrechtliche Konsequenzen.

Doch wo können interessierte Personen nun mehr über Veranstaltungsgesetze und Veranstaltungssicherheit erfahren? Natürlich kann das jeweilige Veranstaltungsgesetz in Eigenregie studiert werden. Doch die korrekte Interpretation der Vorgaben ist oftmals überaus schwierig.

Und zur Veranstaltungssicherheit? Hier findet sich in vielen Veranstaltungsgesetzen die Verpflichtung zum Risikomanagement und zur Notfallplanung. Doch diese Hinweise in den juristischen Texten muss erst erkannt werden. Und wo können Veranstalterinnen und Veranstalter das notwendige Wissen erlangen? 

Das war bis jetzt recht schwierig. Die angebotenen Kurse sind oftmals starr und unflexibel. Es gibt fixe Kurstermine, die zufällig zur richtigen Zeit stattfinden müssen. Der Kursort sollte nicht zu weit vom eigenen Standort entfernt sein. Reise- und Hotelkosten sind unangenehme Begleiterscheinungen. Die Kursdauer darf natürlich auch nicht zu lange sein - fehlt die Mitarbeiterin oder der Mitarbeiter ansonsten für längere Zeit im Arbeitsalltag. Und die Vortragenden müssen wissen, wovon sie sprechen.

Der SicherheitsCampus tritt an, um diese Probleme zu beseitigen. Das Veranstaltungsrecht und die Veranstaltungssicherheit sollen einfach und für alle zugänglich sein.

Kurse, die zu jeder Zeit von jedem Ort aus besucht werden können. Kurse, die nicht auf ein Mal absolviert werden müssen. Kurse, die sofort zugänglich sind. Kurse, die in ruhigeren Arbeitsphasen konsumiert werden können. Kurse, die unterbrochen werden können und zu einem späteren Zeitpunkt fortgeführt werden. Kurse, die öfters besucht werden können falls etwas in Vergessenheit geraten ist. Unser Kursformat bietet zahlreiche Vorteile.

Der SicherheitsCampus bietet qualitativ hochwertige Kurse. Die werden ausschließlich von anerkannten Expertinnen und Experten, mit akademischen Hintergrund und langjähriger praktischer Erfahrung, entwickelt und vorgetragen. Unsere Kurse sind kurzfristig und individuell zugänglich und bieten ein überaus hohes Maß an Flexibilität für Teilnehmerinnen und Teilnehmer. 

Veranstaltungsgesetz & Veranstaltungssicherheit für alle. Das ist der SicherheitsCampus.

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erfahren unsere Neuigkeiten 

  • Kostenlose Kurs-Updates
  • Hilfreiche Blogbeiträge rund um das Thema Veranstaltungssicherheit
  • Start von neuen Kursen
  • Sonderangebote
Success message!
Warning message!
Error message!